Jodtabletten bei Atomunfall

Im Zuge der Ukrainekrise wächst auch in Deutschland und seinen Nachbarländern die Angst vor Atomunfällen oder einem atomaren Notfall, seien es Kernkraftwerke, Raketen oder schmutzige Bomben. Es mehren sich Presseberichte über Gefechte in der nächsten Umgebung von Kernkraftwerken. Aus diesem Grunde decken sich viele EU-Bürger seit 2022 wieder mit Jodtabletten ein.

Damit sich besorgte Menschen auf den Super-GAU einstellen können, fassen wir hier die wichtigsten Infos zusammen. Im Folgenden geht es um Tabletten, die bei erhöhter Strahlung nach einem Atomunfall auftreten. Jodsalben oder Jodtinkturen sind ein anderes Thema: sie helfen bei akuten Verletzungen gegen Entzündungen, Wundbrand und Blutvergiftungen. Dagegen helfen Jodtabletten nicht!

Warum Jodtabletten bei Radioaktivität?

Bei einem Atomunfall im Kernkraftwerk werden radioaktive Isotope in die Umwelt freigesetzt. Dazu zählt auch radioaktives Jod. Der Mensch benötigt Jod, um in der Schilddrüse bestimmte Hormone zu produzieren. Der menschliche Körper nimmt Jod über die Atemluft und die Nahrung auf. Er unterscheidet dabei nicht zwischen gesundem und radioaktivem Jod. Damit kein radioaktives Jod in die Schilddrüse eingelagert wird, sättigt man bei Kernkraftwerks-Unfällen die Schilddrüse mit medizinischem Jod. Dies wird „Jodblockade“ genannt.

Schützt Jod vor Strahlung und Radioaktivität?

Nein, Jod schützt nicht generell gegen Strahlung. Jodtabletten erfüllen im Ernstfall nur den Zweck, die Schilddrüse zu schützen, während verstrahltes Jod in unserer Umgebung vorkommt. Strahlung, die auf unseren Körper wirkt, kann unsere Zellen weiterhin schädigen. Menschen mit Verstrahlung sind bereits geschädigt. In diesem Fall wird eine Jodblockade durch Jodtabletten nur noch sehr wenig helfen. Jod hilft auch nicht, Strahlenschäden zu reparieren.

Was passiert, wenn man radioaktives Jod aufnimmt?

Jod wird in der Schilddrüse angereichert. Nimmt man radioaktives Jod in die Schilddrüse auf, dann verstrahlt es die Schilddrüse über einen langen Zeitraum. Die Zellen der Schilddrüse mutieren, entarten oder werden zerstört. Es entwickelt sich tödlicher Krebs. Hat derselbe Mensch vorher rechtzeitig sehr viel medizinisches Jod aufgenommen, dann ist die Schilddrüse gefüllt und lagert keine Radioaktivität mehr ein.

Schützt Jod vor Krebs?

Jod schützt nicht generell vor Krebs. Es ist darum nicht gut, Jod vorsorglich aufzunehmen, wenn gar keine Kernschmelze im Kernkraftwerk aufgetreten oder eine anderweitiger radioaktiver Unfall passiert ist. In der Regel existiert in Deutschland kein Jodmangel mehr, seit Jod über Jodsalz und andere Nahrungsmittel der geamten Bevölkerung über die Ernährung verabreicht wird. Eine zusätzliche Einnahme von Jod ist darum für gesunde Menschen nicht empfohlen. Einzige Ausnahme sind Menschen mit bestimmten Erkrankungen, zum Beispiel einer Schilddrüsenunterfunktion.

Kann man Jod überdosieren?

Ja, Jod kann überdosiert werden. Eine Jodblockade ist auch eine (kurzzeitige) Überdosierung, die nur im äußersten Notfall empfohlen ist. Eine Jodvergiftung zeigt sich durch eine Vielzahl spezifischer Symptome. Geschieht die Vergiftung über die Haut, so äußert sich dies durch Reizungen, Entzündungen und Jodakne. Wird Jod oral überdosiert (geschluckt), so spürt der Patient umgehend ein Brennen der Schleimhäute in Rachen und Speiseröhre. Im Verlauf der Jodüberdosierung folgen kardiovaskuläre Symptome, der Blutdruck fällt, Herzrhythmusstörungen, unkontrollierter Speichel- und Tränenfluss, Entzündungen, Halsschmerzen und Fieber setzen ein. Achte darum bei der Einnahme von Jod auf die Hinweise deines Arztes und des Katastrophenschutzes.

Dosierung von Jodtabletten

Dosierung bei Jodmangel

Herkömmliche Jod-Tabletten verschreibt der Arzt, wenn ein Jodmangel nachgewiesen ist. Sie sind niedrig dosiert und werden über einen langen Zeitraum eingenommen. Die Dosierung von Jod liegt hier bei 100 Mikrogramm pro Tablette.

Strahlenschutz: Jodblockade

Bei erhöhter Strahlung in Form radioaktiver Jodisotope werden hochdosierte Jodtabletten kurz vor erwarten der hohen Belastung genommen. Sie füllen die Schilddrüse mit unverstrahltem Jod. Hierfür werden zum Beispiel Jodtabletten mit 65 Milligramm Jod eingenommen. Dies entspricht 650 herkömmlichen Jodtabletten! Diese extreme Dosierung ist nur im äußersten Notfall gesundheitsfördernd. Lies beim Bundesamt für Strahlenschutz mehr über Jodblockade.

In der direkten Umgebung von Kernkraftwerken verteilen die Behörden, Rathäuser und Feuerwehren geeignete Jodtabletten mit Anwendungshinweisen an die Bürger. Folge den Informationen der Behörden in den Medien.

Sind ukrainische Atomkraftwerke für Deutschland gefährlich?

Die Deutsche Bundesregierung geht davon aus, dass aufgrund der Entfernung zur Ukraine selbst bei Kriegshandlung in der Nähe von Atomkraftwerken keine hohe Strahlenbelastung durch radioaktives Jod in Deutschland zu erwarten ist.

Fazit: Jodtabletten kaufen und vorsorglich nehmen?

Falls du einen Jodmangel hast, solltest du mit deinem Arzt über die Einnahme von Jod reden. Für alle anderen gilt, sich keine Sorgen um Jodtabletten und einen Atomunfall zu machen. Es liegt nicht in unserer Macht und die Wahrscheinlichkeit für den Super-GAU in einem Atomkraftwerk in unserer Nähe ist gering.

Sollte der Super-GAU, der Größtanzunehmende Unfall einer Kernschmelze, in deiner Nähe, in Deutschland oder einem unserer Nachbarländer, drohen, dann höre viel Radio! Informiere dich bei Rathaus und Feuerwehr. Sie werden dich mit Hilfsmitteln und Informationen versorgen. Dort erhältst du auch Jodtabletten, die für eine Jodblockade der Schilddrüse geeignet sind. Jodtabletten aus der Apotheke sind nicht geeignet, um eine Jodblockade zu erzeugen. Sie richten bei gesunden Menschen im Normalfall mehr Schaden als Nutzen an.

Statt Jodtabletten zu kaufen, empfehlen wir, die Speisekammer und Notfallvorräte gezielt zu füllen, damit du im Falle einer radioaktiven Wolke nicht auf Nahrungssuche gehen musst. Achte außerdem regelmäßig auf Nachrichten und schließe rechtzeitig die Fenster, um die schlimmste Phase in deiner sicheren Wohnung abzuwarten.

Diese Informationen wurden mit großer Sorgfalt recherchiert und für Laien formuliert, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Bitte gib den Link weiter und schreibe deine Fragen unten in die Kommentare.

Hinweis zu Gesundheitsthemen

Diese Website bietet allgemeine Informationen über Gesundheit. Sie kann eine individuelle Beratung und ärztlichen Rat nicht ersetzen und ist nicht als Grundlage für Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet! Für individuelle medizinische Beratung suche bitte einen Arzt oder Therapeuten auf.

Schreibe einen Kommentar